Maries Adventskalender | Tag 5

Die Woche beginnt flüssig im Formel-1-Adventskalender. #Shoey lautet der Hashtag des Tages…

Dahinter steckt eine australische Tradition, die sich im Laufe der diesjährigen Saison auch im Motorsport etabliert hat. Ein „Shoey“ ist der Versuch, den Edelschampus auf dem Podium nach einem Sieg aus dem eigenen verschwitzten Schuh trinkend zu genießen. MotoGP-Star Jack Miller hat den „Shoey“ bei seinem Debütsieg in Assen vorgeführt – und damit einen Trend losgetreten. Ursprünglich kommt die Idee vom Schluck aus dem Schuh von den australischen Surferboys The Mad Hueys.

I'll be back!!

A post shared by Jack Miller (@jackmilleraus) on

„Sie sind Surfer und Fischer und einfach verrückte Kerle. Sie fahren um die Welt und fischen, surfen oder was auch immer, und sie trinken gerne Bier und so. Dort begann der Shoey“, erklärte Ricciardo. Zum ersten Mal hat er den Schuhtrick als Zweiter auf dem Podium in Hockenheim dargeboten. Es folgte der zweite Streich beim darauf folgenden Rennen in Belgien. Dabei kam auch sein Landsmann Ex-Red-Bull-Pilot Mark Webber in den Genuss…

Everyone loves a shoey 👞🍾

A post shared by Daniel Ricciardo (@danielricciardo) on

„Jetzt ist auch Valentino (Rossi, MotoGP-Rekordchampion; Anm. d. Red.) dabei. Ich habe  gesehen, dass er es bei Instagram gepostet hat“, schmunzelte der Red-Bull-Pilot über die Aktion des Zweiradstars. „Jeder liebt einen Shoey“, schrieb Rossi zu seinem Schluck aus dem Stiefel auf dem Podium in Misano.

Everyone loves a Shoey 👞🍾🍾🍾#shoey #delicious @jackmilleraus @danielricciardo @aussiegrit

A post shared by valeyellow46 (@valeyellow46) on

Ricciardo freute sich sehr, dass sich diese Trinkgewohnheit schon bald zur Tradition entwickelte. „Es ist einfach ein kleiner Spaß – alle genießen es“, grinste der Aussie. Um den „Shoey“ nicht zu inflationär anzuwenden, werde Ricciardo den Sprudel nur noch bei Siegen aus dem Schuh schlürfen. In Malaysia war es zum vierten Mal in seiner Karriere so weit. Er holte in Sepang 25 Punkte – und alle mussten trinken.

Everyone loves a shoey. Props to Christian in the bottom left he doesn't even drink! Good man 👏🏼

A post shared by Daniel Ricciardo (@danielricciardo) on

Weltmeister Nico Rosberg hofft daraufhin, dass Ricciardo so schnell nicht noch einen Sieg einfahren würde. Dass er in Austin den dritten Platz geholt hat, wurde Hollywood-Star Gerard Butler zum Verhängnis. Auch er musste kosten – und richtete Ricciardo auf seinem Schuh danach eine klare Botschaft aus: „Fuck you.“ Muss ein deliziöses Gaumenvergnügen gewesen sein…

In case you missed it 😄

A post shared by Daniel Ricciardo (@danielricciardo) on

What a good sport this man was 👏🏼 thanks for jumping onboard the shoey Mr Butler 👞

A post shared by Daniel Ricciardo (@danielricciardo) on

Und dann war da noch die WM-Party von Rosberg in Abu Dhabi, bei der auch Ricciardo anwesend war. Dieser sorgte auch für die richtige Trinkkultur…

2 Gedanken zu “Maries Adventskalender | Tag 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s